Autokino

Ein Kinobesuch der besonderen Art

Was du wissen solltest

Erklärung

Sicher kennen Sie den Typisch – Amerikanischen Film, welcher in den 50er und 60er Jahren Spielt. Folgende Situation: ein junges Pärchen sitzt in einem Auto. Eng umschlungen. Vor Ihnen einige Reihen mit geparkten Autos, welche alle in eine Richtung stehen. Richtung Leinwand. Richtig, es handelt sich hierbei um ein Autokino.

Autokinos haben ein Klassisches Flair aus den 50er und 60er Jahren behalten. Allerdings sind diese Heutzutage mit modernerer Technik ausgestattet.

Im Jahr 1908 begann in den Vereinigten Staaten von Amerika die Massenproduktion des Automobils – damals noch der Ford Modell T, von welchem bis zum Jahr 1927 bereits 15 Millionen Modelle verkauft wurden. Ein paar Jahre davor haben Kinos in den USA Einzug in die Innenstädte gehabt. Mit der immer größer werdenden Anzahl an Fahrzeugen kam einem Hersteller für Autopflegemittel die Idee, für die vielen Autos ein Autokino zu eröffnen. Das erste Autokino allerdings verfügte noch nicht über eine richtige Leinwand. Das Bild wurde auf eine geweißte Häuserfassade projiziert. Der Ton kam über zentrale Lautsprecher, welche den Ton allerdings noch in weiter Entfernung hörbar machten und für die Anwohner in der näheren Umgebung eine große Lärmbelästigung darstellte.

In der heutigen Zeit werden Autokinos mittlerweile über die im Fahrzeug verbauten Radios betrieben.

Funktionsweise

In einem Autokino gibt es eine stationäre Leinwand, auf die der Film projiziert wird. Der Ton wird über UKW-Wellen auf einer freien Frequenz wiedergegeben und kann im Fahrzeug über das Autoradio gehört werden. Ältere Fahrzeuge ohne Radio oder bei denen das Radio baubedingt nicht genug Leistung bringt, bekommen vom Autokino ein transportables UKW-Radio, welches mit einer normalen Steckdose betrieben wird, die sich am Standplatz befindet.

Die Leistung einer handelsüblichen Autobatterie ist im Normalfall ausreichend, um das Radio für die Dauer eines Films zu betreiben. Sollte doch einmal die Batterie den Geist aufgeben, haben viele Autokinos entsprechende Technik vor Ort um das Auto wieder in Gang zu bringen.

Aufgrund der Sichtverhältnisse können Filme im Autokino meist nicht tagsüber gezeigt werden. Somit beschränken sich Filmvorführungen meist auf die späten Abendstunden und witterungsbedingt meist auf die Monate zwischen April und Oktober.

Um dem Zuschauer eine optimale Sicht auf die Leinwand zu ermöglichen, gibt es in den meisten Autokinos Vorrichtungen wie Rampen oder im Boden eingebaute Wellen, auf denen die Vorderräder stehen.

Das Ticket kauft man zumeist vor Ort an einer Drive-In-Kasse. Am Autokino befindliche Imbisse versorgen die Gäste mit Popcorn, Snacks und Getränken – im Gegensatz zu normalen Kinos ist das Mitbringen von Speisen und Getränken in manchen Autokinos erlaubt oder zumindest geduldet.

Übernachtung

Ticket/Gutschein

Autokino Standorte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Eindrücke von Autokinos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teile es jetzt mit deinen Freunden

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Könnte dich auch interessieren